Pilates in Ingolstadt

Pilates und Golf Pilates


Was ist Pilates?

Diese überaus erfolgreiche Methode des Körpertrainings wurde nach ihrem Erfinder, dem deutschen Joseph Pilates, benannt. J. Pilates entwickelte spezielle Geräte um das ursprüngliche Einzeltraining zu unterrichten. Gruppentraining wurde erst später eingeführt. Im Zentrum des Pilates-Trainings stehen Kraftentwicklung über den gesamten Bewegungsumfang der Gelenke hinweg, Beweglichkeit der Gelenke, Stabilisierung von Wirbelsäule, Schultern und Hüften, Stärkung der Bauchmuskeln, Atemsteuerung, Körperbeherrschung und An- bzw. Entspannung der Muskulatur. Pilates ist ein ganzheitliches Trainingsprogramm für Körper und Geist. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht auf Schnelligkeit oder der Anzahl der Wiederholungen, sondern auf der Qualität der Bewegung. Es gilt eine Verbindung zwischen Geist und Körper herzustellen. Um dies zu erreichen, gelten bei allen Bodenübungen nachfolgende Grundsätze.

Kontrolle

Wir müssen jede Übung ganz bewusst und kontrolliert ausführen. Dazu benötigen wir die korrekte Haltung wie auch die fließende, exakte Ausführung der Bewegungsabläufe. Wichtig ist die Bewegungsqualität, die Aktivierung bestimmter Muskeln in der richtigen Reihenfolge.

Zentrierung

Über eine bestimmte Zeitspanne hinweg halten wir die erforderliche Stützmuskelgruppe in leichter Spannung. Alle Pilates-Übungen arbeiten mit dem Powerhouse. Dieses Powerhouse befindet sich zwischen dem Rippenbogen und dem oberen Rand des Beckens und besteht aus einer Vielzahl von Muskeln.

Konzentration

Wir stellen die absolut wichtige Verbindung zwischen Körper und Geist her. Konzentrieren wir uns beim Training auf den Muskel, können wir die Bewegung besser ausführen. Wir müssen uns über das Ziel der Übung im Klaren sein und die Übung nicht nur einfach ausführen, sondern fühlen/erspüren.

Präzision

Nach und nach werden wir sensibel für die nötige Bewegungsqualität. Wir konzentrieren uns auf jede Bewegung. Der Erfolg unseres Trainings kommt mit der korrekten wiederholten Ausführung der Übungen.

Bewegungsfluss

Der Ablauf der Übung sollte weich und fließend sein. Es gibt keine schlechten Übungen, nur schlecht ausgeführte Übungen. Am Anfang führen wir jede Bewegung langsam aus und steigern dann das Tempo.

Atmung

Die seitliche Rippenatmung erhöht die Achtsamkeit und die Stabilität des Rumpfes. Unsere Muskeln sind nachhaltig angespannt, während wir gleichzeitig entspannt atmen.

Koordination

Koordinierte Bewegungen werden durch korrekte Wiederholung einer Übung gelernt.



Golf Pilates

IST DIE BESTE METHODE IHRE
GOLFSPEZIFISCHE FITNESS ZU STEIGERN


Wichtig: Trainer für Golf Pilates sollten selbst Golf spielen. Erst dadurch erschließen sich ihm die Probleme der Golfer, die mit Hilfe von Pilates Übungen abgestellt werden können.

Der Trend Golf Pilates kommt aus den USA, wo Profis wie z.B. Tiger Woods und Annika Sörenstam schon längst Pilates als Geheimnis ihres Erfolgs für sich entdeckt haben und mit ihren Personal Pilates Trainern zusammen arbeiten. Mit Golf Pilates erzielen Sie die für Sie besten körperlichen Resultate wodurch sich Ihr Golfspiel verbessert. Die golfspezifischen Pilates Übungen werden z.B. in der Golf Ausgangsposition zusammen mit der Schwung- und Rotationsbewegung durchgeführt.

Golf Pilates heißt:


Mit Golf Pilates sinkt die Verletzungsgefahr beim Golf.

Das Training kann in Einzelstunden oder als Gruppentraining durchgeführt werden. Auf Wunsch kann das Pilatestraining auch in Ihrem Golfclub stattfinden.

BILDER-GALERIE